Zurück

Erfahrung mit Finasterid: Erfolge nach nur 3 Wochen

Nachdem sich bei mir auch die Anzeichen eines vermehrten Haarausfalls angedeutet haben, wie es in meiner Familie väterlicherseits auch vermehrt vorkommt, habe ich beschlossen etwas dagegen zu unternehmen, da ich, man kann es so ausdrücken, zu Eitel bin in meinen 20ern meine Haare zu verlieren, da die Haare doch ein sehr wichtiges äußeres Merkmal sind und eine Halbglatze / Glatze das optische Bild doch stark Prägt.

Nachdem „einfache Mitteln“, wie die Haare nur noch kalt zu Waschen, koffein-Shampoo und ähnlichem, keinen Erfolg bei mir hatten habe ich mich damit auseinandergesetzt, wie ich mich medizinisch meinem Problem entgegenstellen kann. Dabei gibt es zwei medizinische Präparate, die für mich in Frage kamen (operative Eingriffe sehe ich lediglich als Letzte Alternative an): Zum einen das Auftragen von Regain oder ähnlichen Produkten zum einen die Einnahme von Finasterid. 

Bei der Auswahl ist meine Entscheidung auf die Einnahme von Finasterid gefallen, da ich zum einen die Einnahme per Tablette praktischer finde als das Auftragen zwei Mal täglich auf die Kopfhaut, zum anderen hat mich die höhere Wahrscheinlichkeit der Wirksamkeit überzeugt.

Wenn man sich ein bisschen damit auseinandersetzt gibt es allerdings auch 3 große Contra Argumente zur Einnahme von Finasterid.

Zum einen natürlich die Kosten, die sich aber zumindest aus meiner Perspektive für ein solches Präparat mit diesen Wirrungen mit in etwa 400 Euro im Jahr zwar ins Gewicht fallen, jedoch vergleichsweise günstig sind, wenn man sie mit anderen Methoden vergleicht.

Die anderen beiden Punkte betreffen die Nebenwirkungen. Zum einen die verminderte Libido und zum anderen eine mögliche Depressivität. Jedoch liegen beide Wahrscheinlichkeiten, besonders beim zweiten, wo es nur wenige Fälle bei über 100.000 Konsumenten gibt, in einem vertretbaren Rahmen, zumindest aus meiner Perspektive.

Nachdem ich mich für die Einnahme von Finasterid entschieden habe ich geguckt, von welchem Hautarzt ich mir das Rezept ausstellen lassen kann. Bei der Online Recherche bin ich dabei relativ schnell auf die Möglichkeit gestoßen, es mir auch Online verschreiben zu lassen. Da ich mich schon relativ stark mit dem Medikament auseinandergesetzt hatte fand ich es eine sehr entgegenkommende Möglichkeit, das Präparat (inkl. Rezept) online zu bestellen bzw. ausstellen zu lassen, da mir dies lästige Gänge zum Arzt abnahm, die ich ansonsten alle 3 Monate unternehmen müsste. Dies würde ich jedem nahe legen, da Arztbesuche generell nervig und zeitaufwändig sind.

Bei der Auswahl meiner „Online Apotheke inkl. Online Arzt“ bin ich schnell auf die Webseite von Spring gestoßen, welche mich zum einen durch ihr klares Konzept und ihre klare Strukturierung, in Bezug auf die Ausstellung von Rezepten und Lieferung von Medikamenten zu Behandlung von „Männerproblemen“, zum anderen auch durch ihre Seriosität, welche bei Medikamenten zumindest aus meiner Perspektive von großer Bedeutung ist, überzeugt hat. 

Daher habe ich mich für die Bestellung des Medikamentes bei Spring entschieden und war von dem Service positiv beeindruckt. Zum einen die schnelle Abwicklung, die gute Kommunikation, die schnelle Lieferung inkl. einer „Rezeptanleitung für Dummies“ (natürlich liegt auch eine richtige Rezeptanleitung bei) und, man kann es so ausdrücken, die „stilvolle Aufmache“ der Lieferung. 

Nach der Einnahme des Präparates habe ich natürlich nicht von einem auf den anderen Tag Volles Haar bekommen, aber doch lassen sich nach nunmehr 3 Wochen der Einnahme schon positive Entwicklungen festmachen. 

Zum einen ist mein Haarausfall auf ein normales Maß zurückgegangen. Dies geschah auch mehr oder weniger direkt mit der Einnahme des Präparates. 

Ich nehme das Medikament jeden Tag um 22 Uhr, da auch von der Rezeptbeilage empfohlen wird die Tabletten immer zum gleichen Zeitpunkt zu nehmen. Hierbei empfehle ich jedem, der die Einnahme ansonsten ab und zu vergessen würde die Benutzung einer App, die einen darauf hinweist (es gibt einen großen Fundus an „die Pille“ Apps, die einem das Täglich sagen können).  Als ich am ersten Tage nach der Einnahme, zum Sport gegangen bin und mir nach dem Duschen meine Haare abgetrocknet habe, waren an meinem Handtuch wesentlich weniger Haare als in den letzten Monaten (ich hatte zu dem Zeitpunkt noch keine Glatze, aber es war bereits ein deutlicher Haarschwund zu erkennen). 

Das neue Haarwachstum setzte auch einige Tage später ein, sodass ich momentan, nach einer Einnahmezeit von in etwa 3 Wochen, wieder vermehrt kleine Haare auf meinem Kopf habe, welche auch, zumindest bis jetzt, nicht mehr ausfallen, sondern wachsen.

Abschließend kann ich daher sagen, dass ich mit allen Aspekten zufrieden bin. Zum einen mit dem Service von Spring, zum anderen auch mit dem Medikament, welches so wirkt, wie ich es mir erhofft habe. 

Mögliche Verbesserungen: Ihr könntet eine entsprechende App anbieten, die im Bezug auf Finasterid alles vereint. Diese könnte dann Services einbinden, wie z.b. : den „pillen“ Wecker, neue Medikamete Bestellen (inkl. Einer möglichen Erinnerung daran, wenn die Medikamente zur Neige gehen), vielleicht ein kurzes FAQ im Bezug darauf, wenn man Nebenwirkungen bei sich spürt welche mit dem Medikament verbunden sein könnten, und man könnte unter anderem vielleicht in die App eine Art Scorebord für sich selber einbauen: D.h. die möglichen Entwicklungsstufen der Wirkung.


Weitere interessante Ratgeberartikel:

No items found.
Fazit
 Zurück
Icon facebock s/wIcon Instagram s/wIcon YouTube s/w
ImpressumAGBDatenschutz