Zurück

Erfahrung mit Finasterid bei kreisrundem Haarausfall

Hallo Robert,

ersteinmal entschuldigung das meine Antwort erst so spät kommt.

Der eigentliche Grund, diese Behandlung zu starten, lag darin das ich eines Morgens enorm viele Haare auf dem Boden meines Bades vorfand. Am Anfang dachte ich mir nichts dabei. Aber als es immer mehr wurden und ich auch schon leichte Ansätze von Kreisrunden Haarausfall bei mir feststellte wurde es Zeit etwas zu tun. Ich ging zum Arzt und lies mich untersuchen. Dieser konnte aber nichts weiter feststellen und empfahl mir Finasterid und schrieb mir dafür sofort ein Rezept aus. Als ich dieses eine Weile einnahm. merkte ich das die Haare auf dem Boden weniger wurden und der kreisrunde Haarausfall wieder zurückging. Das war ein Zeichen für mich das das Produkt etwas bewirkt und ich nahm es weiter ein. Da ich nicht immer Zeit hatte zum Arzt zu gehen und mir ein Rezept ausstellen lassen konnte musste eine andere Lösung her.

Als mein altes Produkt gegen Haarausfall dann zur neige ging, war ich im Internet auf der Suche und wurde auch fündig.

Ich kaufte das Medikament bei ein zwei anderen Lieferanten bevor ich auf Spring stieß. Nichts ahnend sah ich mir die Seite an und fand diese dann auch sehr schnell sehr ansprechend. Also legte ich los und wurde auch sehr schnell fündig. Als ich auf den Reiter Haarausfall klickte gelangte ich auf eine Seite die gefüllt war mit Informationen über Haarausfall. Ich laß mir einige Sachen durch und fand die Informationen darüber sehr interessant und hilfreich. Selten habe ich das auf anderen Seiten gefunden bei denen ich vorher schon Produkte für Haarausfall gekauft hatte. Damit ich das Produkt kaufen konnte musste ich vorher ein paar Fragen beantworten, Damit der Arzt der mir dafür ein Rezept ausstellt verstehen kann was für eine Art Haarausfall ich habe und ob die Produkte die Spring anbietet auch dafür geeignet sind. Ich kannte dieses schon von anderen Seiten im Internet. Mit ein paar Klicks waren alle Fragen aber im nu beantwortet. Danach gelangte ich zu dem eigentlichen Produkt. Hier wurde mir die Auswahl zwischen original und Generika gelassen. Klar gucke ich auch irgendwo auf den Preis und entschied mich für das Generika. Als ich das Produkt anklickte war ich echt erstaunt über die Lieferzeit. 1-2 Tage konnte ich mir fast schon gar nicht vorstellen, da andere Lieferzeiten von 5-7 Tage hatten, Aber Spring sollte recht behalten. Als ich mein Medikament gewählt hatte wurde ich durch den Bezahlprozess geführt. Hier ist positiv anzumerken, dass es viele verschiedene Arten der Bezahlungsmöglichkeiten gibt und so jeder für sich das beste wählen kann. Freundlichst wurde mir für den Kauf gedankt und es dauerte auch nicht lange und mir wurde das Rezept ausgestellt. So stand der Lieferung nichts mehr im Wege. 1-2 Tage später kam das Paket bei mir an. Ich war echt erstaunt als ich es öffnete und mußte dabei auch leicht schmunzeln. Das Medikament war wie ein kleinens Geschenk verpackt und anbei lag ein Schreiben auf dem sich das Team von Spring dafür bedankt hat das ich das Produkt gekauft hatte. So etwas ist mir bei anderen Lieferanten noch nie passiert. Dort wurde das Medikament einfach in eine Kiste reingelegt und verschickt. Anfangs dachte ich mir nur ja Spring wird ja auch nicht anders sein als die andere aber da hatte ich mich getäuscht. Der weitere Kontakt mit den Mitarbeitern, die schnelle Abwicklung und die liebevolle Verpackung zeigte mir das es auch anders geht. Das sind für mich Fakoren die dafür sprechen das ich auch die nächsten Bestellungen bei Spring tätigen werde


Mit freundlichen Grüßen

Rene Baeske


Fazit
 Zurück
Icon facebock s/wIcon Instagram s/wIcon YouTube s/w
ImpressumAGBDatenschutz