Logo Wellster Prime

Diagnose Haarausfall:
Wie ein Arzt Dir helfen kann?

Haarausfall ist ein Teil des natürlichen Haarwachstums. Wenn der Haarverlust aber überdurchschnittlich stark ist oder keine neuen Haare mehr nachwachsen, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Wann Du Dich dabei an wen wenden solltest, erfährst Du hier.

Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn täglich mehr als 100 Haare ausfallen, ist das ein Fall für den Arzt.
  • Die erste Anlaufstelle ist der Hautarzt
  • Für die Diagnose werden die Kopfhaut, das Haar und das Blut untersucht sowie Informationen rund um die Haarpflege und Ernährung, erbliche Anlagen und Erkrankungen erhoben

Wann ist es Zeit bei Haarausfall zum Arzt zu gehen?

Jeder Mensch verliert täglich Haare. Ein Fall für den Arzt wird Haarausfall erst, wenn Dir am Tag mehr als 100 Haare ausfallen. Wie du das genau quantifizieren kannst, erfährst Du im Abschnitt Untersuchungsmethoden. Aber auch weitere mit Haarausfall verbundene Symptome wie Kopfhautjucken, Schmerzen oder offene Stellen können Anlass für einen Besuch beim Arzt sein.

Du vermutest, dass Du unter Haarausfall leidest?
Finde Antworten mit unserem Online Diagnose-Fragebogen über Haarausfall.

Von Ärzten entwickelt

mit maßgeschneiderten Behandlungsempfehlungen

Diagnose bei Haarausfall starten

Wie ein Arzt dir bei Haarausfall helfen kann

Es gibt unterschiedliche Formen von Haarausfall, die auf den verschiedensten Ursachen beruhen können. Die möglichen Ursachen reichen von einer unausgewogenen Ernährung über eine genetische Veranlagung bis hin zu diversen Erkrankungen.

Beim Arzt werden per Gespräch oder per Fragebogen die möglichen Ursachen für Deinen Haarausfall ausfindig gemacht. Dabei wird regulär nach:

der familiären Situation im Bezug auf Haarausfall

sowie nach dem üblichen Ernährungsmuster und

der Haarpflege gefragt.

    Außerdem sucht der Arzt oder die Ärztin nach einem möglichen Zusammenhang des starken Haarverlusts mit

      bestimmten Erkrankungen - z.B. Stoffwechselerkrankungen oder Infektionen - sowie

      der Einnahme bestimmter Medikamente.

      Icon Information MySpring

      Welche Blutwerte dienen dem Arzt zur Diagnose von Haarausfall?

      Kleines Blutbild

      Eisenspiegel (Ferritin)

      Zink

      Selen

      Biotin

      TSH

      Hormone: z.B Testosteron

      Entzündungsparamenter

      Schildrüsenparameter

      Die Erkennung der Ursache für Deinen Haarausfall ist der erste Schritt. Dann kann die zielgerichtete Behandlung beginnen. Wir empfehlen hierfür folgende Produkte:

      MySpring Medical Pack - Besteht aus Finasterid und Minoxidil
      Medical Pack

      Inhalt
      98 Finasterid Filmtabletten
      60 ml Minoxidil 5% Kur

      Einnahme:
      Finasterid 1x täglich
      Minoxidil 2x täglich

      Wirkung: Wirksamste Therapie medizinsich bewiesen - Stoppt Haarausfall & stimuliert erneutes Haarwachstum.

      Erste Ergebnisse: nach etwa 12 Wochen

      ab 94
      Jetzt zur Online-Diagnose

      Welcher Arzt kann bei Haarverlust helfen?

      Erste Anlaufstelle bei Haarausfall ist der Hautarzt. Kann dieser aber noch keine eindeutige Diagnose stellen, kommen eine Reihe weiterer Spezialisten in Frage.

      Allgemeinmediziner und Hautarzt

      Bei plötzlichem oder länger andauerndem Haarausfall sollte ein Allgemeinmediziner oder (noch besser) ein Facharzt bzw. eine Fachärztin für Dermatologie die erste Anlaufstelle sein. Der Dermatologe bzw. Hautarzt ist ein Spezialist für Haarausfall, da die Wurzeln der Haare in der Haut verankert sind.

      Endokrinologe

      Wenn Dein Haarausfall genetisch bedingt ist oder eine Folge von Operationen, Erkrankungen, Medikamenten oder psychischen Belastungen darstellt, spielt noch ein weiterer Arzt wichtige Rolle: Der Endokrinologe. Dieser befasst sich mit der Beschaffenheit und Funktion der hormonproduzierenden Drüsen. Darunter fallen zum Beispiel die Schilddrüse, die Hoden oder die Nebennieren.

      Ernährungsmediziner

      Besteht Haarausfall aufgrund eines Nähr- und Mineralstoffmangels, kann zusätzlich noch ein Ernährungsmediziner an Land gezogen werden. Dieser kann einen zu Dir passenden, ausgewogenen Ernährungsplan mit genügend Eisen, Kalzium, Vitaminen und CO. zusammenstellen.

      Welche Untersuchungsmethoden gibt es?

      Es gibt eine Reihe verschiedener Untersuchungsinstrumente von Kopfhaut und Haaren, die alle mehr oder weniger invasiv, zeitintensiv und kostspielig ist. Hier findest Du einen Überblick über die gängigsten Methoden.

      Trichogramm
      Hintergrund schwarz - MySpring
      Icon Plus - MySpring

      Beschreibung: Mikroskopische Untersuchungen zur Bestimmung der Verteilung der Haarphasen: Haarwachstum, Haarschaft und Haarwurzeln

      Durchführender Arzt: Dermatologe (Hautarzt)

      Vorbereitung: Haare 6-8 Wochen nicht färben und tönen. Keine Dauerwellen und 5 Tage vorher die Haare nicht waschen.

      Risiken: Leichte Schmerzen beim Auszupfen. Ansonsten keine weiteren Risiken.

      Kosten & Krankenkasse: Ca. 60 €, wird nicht von der Krankenkasse bezahlt

      Haarsammeltest
      Hintergrund schwarz - MySpring
      Icon Plus - MySpring

      Beschreibung: Für mehrere Tage alle Haare einsammeln, die ausgefallen sind: auf Kopfkissen, Kamm, Dusche, Waschbecken. Faustregel: bis zu 100 Haare Normbereich, >100 möglw. krankhafter Haarausfall und Arztbesuch

      Durchführender Arzt: Du selbst

      Vorbereitung: Tüte zur Aufbewahrung

      Risiken: Keine

      Kosten & Krankenkasse: Keine

      Inspektion der Kopfhaut
      Hintergrund schwarz - MySpring
      Icon Plus - MySpring

      Beschreibung: Untersuchung der Kopfhaut unter hellem Licht, nähere Beleuchtung kritischer Stellen mit einem Auflichtmikroskop: Beurteilung Gesundheit der Kopfhaut sowie Dichte und Struktur der Haare

      Durchführender Arzt: Hautarzt

      Vorbereitung: Keine

      Risiken: Keine

      Kosten & Krankenkasse: Keine

      Phototrichogramm
      Hintergrund schwarz - MySpring
      Icon Plus - MySpring

      Beschreibung: Untersucht die Lebensphasen des Haares: Tag 1 Schnitt (ca. 2-Euro-Münzen große Fläche) auf 1 cm und fotografiert, danach komplette Rasur dieser Fläche und fotografiert; nach 3 Tagen erneutes Fotos. Bestimmung des prozentualen Anteils der Haare, die sich in der Wachstums- und Ruhephase

      Durchführender Arzt: Hautarzt (Dermatologe)

      Vorbereitung: Tüte zur Aufbewahrung

      Risiken: Rasur der betroffenen Stelle (wird daher nur in Ausnahmefällen durchgeführt)

      Kosten & Krankenkasse: Keine

      Folliscope / TrichoScan
      Hintergrund schwarz - MySpring
      Icon Plus - MySpring

      Beschreibung: Erfassung verschiedener Haarparameter (Dichte und Dicke der Haare, Zustand Haarwurzeln und Wachstumsstadien) mittels digitaler Miko-Fotografie und modernen Softwareanalysen. Für Diagnosestellung und Verlaufskontrolle während einer Therapie.

      Durchführender Arzt: Hautarzt (Dermatologe)

      Vorbereitung: Rasur einer münzgroßen Stelle und ggfs. dunkle Einfärbung dieser

      Risiken: Keine Risiken oder Schmerzen

      Kosten & Krankenkasse: kostenspieliger

      Trichoskopie (z.b. TrichoLAB)
      Hintergrund schwarz - MySpring
      Icon Plus - MySpring

      Beschreibung: Digitales Bild mit einem “pistolenähnlichen” Apparat in Kopfhautnähe (Trichoskopie) für spätere Auswertung. Für Diagnose und Verlaufskontrolle

      Durchführender Arzt: Hautarzt (Dermatologe)

      Vorbereitung: Voruntersuchung und Fotografie der Haare

      Risiken: Keine

      Kosten & Krankenkasse: Ca. 90€

      Kostenübernahme durch die Krankenkasse

      Die diagnostische Abklärung der Ursachen für Haarausfall übernehmen meist die Krankenversicherungsträger, die Kosten für die therapeutischen Maßnahmen hingegen müssen in der Regel selbst getragen werden.

      Icon facebock s/wIcon Instagram s/wIcon YouTube s/w
      ImpressumAGBDatenschutz